12.07 / 20:25Uhr “Bluff”

„Bluff“ ist das Projekt vier junger Jazzmusiker mit Ankerpunkt Hamburg. Das Quartett folgt eigenen Inspirationen, angelehnt an zeitgenössischen Jazz. Beispielsweise sind Vorbilder wie Ambrose Akinmusire oder „The Bad Plus“ deutlich in der Musik erkennbar. Die Funktionsprinzipien der Besetzung sind nahezu unverschämt einfach: Die Musik wird gemeinsam gestaltet, der Melodie wird gedient. Dabei findet „Bluff“ nach jedem dynamischen Ausbruch zur raffinierten Einfachheit des eigenen Musikstils zurück.

Das Quartett hatte vor wenigen Wochen die Ehre, in den Bauer Studios Ludwigsburg sein originales Repertoire aufzunehmen, und präsentiert diese Arbeit auf hamburg.stream zum ersten Mal live.

Datum

12.07.2020 Sonntag 20:25Uhr

Künstler:innen

Christian Höhn – trumpet
Tim Scherer – piano
Lucas Kolbe – bass
Jan Zeimetz – drums

Schlagworte

#Jazz #Quartett

FundraisingBox Logo

09.07 / 20:25Uhr Mimi Schell Trio

Aussergewöhnliche Songs und eine ebenso außergewöhnliche Stimme: Die Hamburger Künstlerin Mimi Schell präsentiert ihren faszinierenden Genre- Mix aus Country, Folk, Pop und Soul, begleitet von Jürgen Scholz an der Gitarre und Martin Meyer an Flügel und Sounds. Mimi Schells aktuelles Album „Heliodor“ wurde von R.E.M. Multiinstrumentalist Ken Stringfellow (USA) musikalisch produziert. Der Schweizer Musikjournalist Fredi Hallauer rezensierte darüber: „Mimi Schell zählt zu den Sängerinnen, die man einfach hören muss, und wenn man das tut, kann man sich diesen Klängen fast nicht mehr entziehen. Ein Album mit viel Energie und Musik für die Seele.“

Datum

09.07.2020 Donnerstag 20:25Uhr

Künstler:innen

Mimi Schell – vocals
Jürgen Scholz – guitar
Martin Meyer – keyboards

Schlagworte

#Country #Folk #Pop #Soul

FundraisingBox Logo

07.07 / 20:25Uhr Sophia Oster Quintett

Starker Groove und lyrische Melodien, getragen von Stimme und Flöte, die auf ganz natürliche Weise miteinander verschmelzen. Das Quintett um die junge Pianistin und Sängerin Sophia Oster bringt durch seine außergewöhnliche Besetzung eine große Fülle an Klangfarben und trägt die Musik schwebend in andere Sphären. Starke Eigenkompositionen sowie Stücke aus der Weltmusik und dem Cool Jazz bieten den fünf Musikern eine breite Fläche, um aus dem Moment heraus zu agieren und Neues zu schaffen, immer im Einssein verbleibend.

Datum

07.07.2020 Dienstag 20:25Uhr

Künstler:innen

Sophia Oster – piano, vocals
Gabriel Coburger – flute, sax
Giorgi Kiknadze – bass
Jan-Philipp Meyer – drums
Patrick Huss – percussion

Schlagworte

#Jazz #CoolJazz #Worldmusic

FundraisingBox Logo

05.07 / 20:25Uhr Fynn Grossmann Quartett

Fynn Großmann studierte Saxophon, Oboe, Kontrabass und Komposition. Alles ein bisschen gleichzeitig, durch- und nacheinander, aber damit ist jetzt erstmal Schluss! An diesem Abend gibt er sein Masterkonzert (Dr. Langner Jazzmaster, HfMT Hamburg). In seiner Musik kommt eine sehr unverstellte Emotionalität mit einem geradezu pedantischen Sinn für klangliche Klarheit zusammen. Die Oboe setzt im Sound des Jazz-Quartetts einen einzigartigen Farbton.

Datum

05.07.2020 Sonntag 20:25Uhr

Künstler:innen

Fynn Großmann – altosaxophone, oboe
Kenny Berkel – piano
Lisa Wulff – bass
Christin Neddens – drums

Schlagworte

#Jazz

FundraisingBox Logo

02.07 / 20:25Uhr Two Faces / Schumann & Sikira

Two Faces- Aida Sikira und Mischa Schumann im Wechsel am Piano.

Die klassische Pianistin Aida Sikira und der im Jazz beheimatete Pianist und Komponist Mischa Schumann überqueren auf unkonventionelle Weise die Genregrenzen. Ihr gemeinsames Programm schlägt Brücken zwischen improvisierter und komponierter Musik und hält im kreativen Austausch stets Überraschendes bereit: Diesmal präsentieren sie Musik von Gershwin, Poulenc, Ginastera, Chopin, Mischa Schumann und Fazil Say.

Datum

02.07.2020 Donnerstag 20:25Uhr

Künstler:innen

Aida Sikira und Mischa Schumann im Wechsel am Piano

Schlagworte

#Jazz #Klassik

FundraisingBox Logo

30.06 / 20:25Uhr Coatless Trio

Spontane Skizzen, riskante Ideen und Schwarze Löcher: Ein impulsives Jazz Trio. Die Besetzung ohne Harmonieinstrument und der Verzicht auf Elektronik gibt dem Trio den Freiraum, sich in alle Richtungen – von kühl bis expressiv – zu entfalten. Coatless Acoustic eben.
Das Hamburger Jazz-Trio “Coatless Acoustic” um den aus Passau stammenden Saxophonisten Konstantin Herleinsberger gibt es seit 2018. Die drei Künstler treffen sich regelmäßig und arbeiten an freien Improvisationen, eigenen Kompositionen und Standards. Dabei geht es primär nicht darum feste Arrangements zu schreiben, sondern eine Vielzahl an Spontanlösungen zu sammeln und flexible musikalische Wege zu gehen. Dirk Achim Dhonaus oft kontrapunktische Schlagzeuggrooves halten die Musik klischeefrei und originell. Tilman Oberbeck spielt dazu mit singenden Saiten melodische Basslines und webt einen harmonischen Klangteppich. Zusammen mit Herleinsbergers weich geblasenem Ton, ausdrucksstarken Linien und Arpeggios füllt das Trio den Raum mit Musik, die überspringt und verwandelt ihn in einen wahren Jazzclub.

Datum

30.06.2020 Dienstag 20:25Uhr

Künstler:innen

Konstantin Herleinsberger – Sax
Tilman Oberbeck – bass
Dirk-Achim Dhonau – drums

Schlagworte

#JazzTrio

FundraisingBox Logo

28.06 / 20:25Uhr Daniel Hirth Quartett

Im Sauerland geboren, in Hamburg lebend ist der Gitarrist Daniel Hirth seit 2011 Teil der norddeutschen Musikszene. Im Juni 2020 veröffentlicht er sein erstes Album „Auf ein Wort“ und stellt dieses nun bei Hamburg.Stream vor. Mit seinem musikalischen Debut vereint er verschiedene seiner musikalischen Einflüsse von Jazz, Pop, bis hin zur Klassik, schafft fließende Übergänge und erzeugt einen modernen Jazzsound.
An seiner Seite stehen seine langjährigen Freunde und Mitmusiker Max Rademacher (Ts), Lisa Wulff (b) und Moritz Hamm (dr).

Datum

28.06.2020 Sonntag 20:25Uhr

Künstler:innen

Daniel Hirth – guitar
Max Rademacher – saxophone
Lisa Wulff – bass
Moritz Hamm – drums

Schlagworte

#Jazz #Pop #Klassik

FundraisingBox Logo

23.06 / 20:25Uhr A Life is a Long Song – For Al Jarreau

Die Karriere von Al Jarreau begann 1975 in Hamburg und am Ende seines reich erfüllten Lebens (er gewann als einziger Künstler Grammys in drei verschiedenen Stilkategorien) kehrte er hierher zurück für mehrere Konzerte mit der NDR Big Band.

Zwischen dem Pianisten Vladyslav Sendecki und Al Jarreau entstand eine aussergewöhnliche Verbinung, die außerhalb des NDRs Früchte getragen hat, wodurch ein gemeinsames Projekt in Vorbereitung war. Dieses Projekt konnte leider nicht mehr auf die Bühne gebracht werden. Mit dem wunderbaren Sänger und Wahlhamburger Ken Norris, konnten Vladyslav Sendecki, Jürgen Attig und Matthias Meusel nun einen Teil des Projektes umsetzen. So entstand ein besonderes Bild, Al´s sonnige und positive Musik made in Hamburg – eine Würdigung des grossen Hamburger Lieblings Al Jarreau.

Damit möglichst viele Menschen in den Genuss dieser schönen Musik kommen können, planen die Musiker des Projektes eine Veröffentlichung. Mit Euren Spenden für dieses Konzert soll ein Teil der Produktionskosten gedeckt werden. Mit Ihnen und Euch soll die Produktion der Aufnahmen und die Würdigung des von Al Jarreau Lebenswerk realisiert werden.

Mit einem Beitrag in beliebiger Höhe wird geholfen. Ab €43.50 erhalten Sie nach der Veröffentlichung eine CD mit der Widmung der Musiker.

Ein besonderer Dank gehört den Menschen, Zuschauern, Zuhörern, die zu Beginn von Hamburg Stream, unser Benefizkonzert von Vladyslav Sendecki & Jürgen Spiegel am 28.04.2020 mit Ihren opulenten Spenden ermöglicht haben, einen Fond für in Not geratene Musiker:innen zu schaffen, zur Zeit werden daraus 8 Künstler:innen unterstützt.

Datum

23.06.2020 Dienstag 20:25Uhr

Künstler:innen

Ken Norris – voice
Vlady Sendecki – piano
Jürgen Attig – bass
Matthias Meusel – drums

Schlagworte

#Jazz

FundraisingBox Logo

16.06 / 20:25Uhr Giovanni Weiss Quartett plus 1

“Django Reinhardt ist immer noch ein wichtiger Bestandteil des Sinti-Swing-Repertoirs. Aber Musik bewegt sich nur voran, wenn jeder mit der Inspiration Django Reinhardts auch seinen eigenen Weg geht”, findet Giovanni Weiss.
Seine Band Giovanni Weiss – Django Deluxe steht zwar in der Tradition des großen Gipsy-Swing-Meisters, doch sie will mehr. Neben den klassischen Sinti-Klängen beeinflusst Giovanni Weiss vor allem Wes Montgomery, George Benson, und Pat Metheny, um nur einige der großen Vorbilder von Giovanni Weiss zu nennen.

Beide bislang erschienenen Alben “Wilhelmsburg” (2012) und “Driving” (2015, gemeinsam mit der NDR Bigband) wurden im jeweils darauffolgenden Jahr mit dem ECHO Jazz ausgezeichnet. Mit der NDR Bigband spielte Giovanni Weiss zudem unter anderem auf dem Elbjazz-Festival, und in der Kölner Philharmonie.

Datum

16.06.2020 Dienstag 20:25Uhr

Künstler:innen

Giovanni Weiss – git
Boris Netsvetaev- piano
Giorgi Kiknadze – bass
Silvan Strauss – dr
+ Jan Kaiser – tp

Schlagworte

#Jazz #Quartett

FundraisingBox Logo

12.06 / 20:25Uhr Bettina Russmann Quintett feat. Ken Norris

Verwurzelt in der Jazztradition verbindet die Saxophonistin Bettina Russmann verschiedene Stilrichtungen und vermischt Groove-Jazz mit lyrischen Elementen. Ihr 2010 gegründetes Quartett spielt vorwiegend ihre Eigenkompositionen und entwickelt dabei im interaktiven Spiel eine spannungsreiche Dynamik und Atmosphäre.
Durch die Affinität der Bandleaderin zum Gesang sind einige neue Songs aus ihrer Feder entstanden. Ken Norris wird diese und des weiteren Songs von David Bowie präsentieren.
Ken Norris studierte Architektur in New York, lebte anschließend einige Jahre in Paris, wo er Musik studierte und kam 2001 nach Hamburg. Hier lebt und arbeitet der Stimmmagier mit der sanften Baritonstimme seit dem als feste Jazzgröße. Seit 2010 ist er Professor für Jazzgesang an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

Datum

12.06.2020 Freitag 20:25Uhr

Künstler:innen

Bettina Russmann – Saxophon/ Flöte
Ken Norris – Gesang
Enno Dugnus – Piano
Giorgi Kignadze – Kontrabass
Heinz Lichius – Schlagzeug

Schlagworte

#Jazz #Quintett

FundraisingBox Logo